Arbeiterwohlfahrt Rostock
Gemeinsam für soziale Gerechtigkeit.

ARBEITERWOHLFAHRT (AWO) ROSTOCK

Albrecht-Tischbein-Straße 48
18109 Rostock
Tel:
0381/127 010
Fax:
0381/127 01 14
eMail Anfahrt

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Kleiminger auf eine sehr erfolgreiche Arbeit in der dreijährigen Wahlperiode des Kreisvorstandes zurückblicken. Er verwies beispielhaft auf den Neubau der Öko-Kita, den Aufbau der Wohngemeinschaft für demenziell Erkrankte in Schmarl sowie auf den Umbau der Mutter-Kind-Klinik in Kühlungsborn.

Auf der Kreiskonferenz sprachen sich die Delegierten einstimmig für eine Fusion des Südstadtklinikums mit der Uniklinik und damit gegen eine Veräußerung an private Dritte aus. Darüber hinaus setzt sich die Rostocker AWO für die Einführung von Mindestlöhnen sowie unabhängigen Pflegestützpunkten ein. In einem weiteren Antrag beschlossen die Delegierten, dass die AWO Rostock nur mit tarifgebundenen Unternehmen zusammenarbeiten soll.

Zum Abschluss der Konferenz wählten die Delegierten ihre sieben Vertreter auf der AWO-Landeskonferenz Anfang Juni in Neubrandenburg.

Gäste der Kreiskonferenz waren Dr. Wolfgang Nitzsche (Sozialsenator der Hansestadt Rostock), Ulf Skodda (Vorsitzender des AWO-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern), Wolfgang Gulbis (Geschäftsführer des AWO-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern) sowie Erhard Sauter und Rainer Albrecht von der Rostocker SPD.

Dem AWO-Kreisverband gehören 630 Mitglieder an. In der AWO-Sozialdienst Rostock gGmbH arbeiten ca. 400 Beschäftigte. Der AWO Kreisverband Rostock wurde am 30. Mai 1990 wiedergegründet.