Überspringen zu Hauptinhalt

Haltung zeigen: Start der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022

Berlin, den 14.03.2022. Heute starten die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Vom 14. Bis 27. März geht es darum, Gesicht zu zeigen für eine tolerante und offene Gesellschaft und Solidarität zu bekunden mit Opfern von Rassismus. Die Aktionswochen finden rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März statt. Das Motto 2022 lautet „Haltung zeigen!“, ein Aufruf, dem die AWO sehr gerne folgt.

Dazu Kathrin Sonnenholzner, Präsidentin der Arbeiterwohlfahrt: „Rassismus gehört noch immer zu einer Alltagserfahrung für viele Menschen in Deutschland. Das reicht von persönlichen Ausgrenzungserfahrungen bis hin zu struktureller Benachteiligung in vielen Bereichen der Gesellschaft. Zum Start der Internationalen Wochen gegen Rassismus erinnern wir an die AWO-Werte der Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit, und fordern dazu auf, immer und überall Haltung zu zeigen gegen Rassismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit.“

Mit der Kampagne „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt!“ beteiligt sich der Verband auch in diesem Jahr an den Aktionswochen. Zahlreiche AWO-Einrichtungen sowie Landes-, Bezirks- und Kreisverbände engagieren sich mit eigenen Aktionen am Programm. „Rassismus reproduziert sich bewusst und unbewusst, durch einzelne Personen, aber auch durch Institutionen. Zugleich beobachten wir mit Sorge, dass sich Teile der Gesellschaft immer weiter radikalisieren und rassistische Diskurse immer wieder abseits des rechten Randes der Gesellschaft aufgegriffen werden,“ so Michael Groß, Präsident der Arbeiterwohlfahrt. „Mit unseren Aktionen möchten wir bekräftigen, dass jede und jeder einen Beitrag im Kampf gegen Rassismus leisten kann. Es geht darum, mit Betroffenen solidarisch zu sein, eigene Verhaltensmuster kritisch zu hinterfragen und gemeinsam institutionelle Diskriminierung nachhaltig abzubauen.“

Am Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März wird sich die AWO darüber hinaus mit einem Online-Aktionstag dem Thema Hate Speech widmen. Immer mehr Menschen kommunizieren online. Leider beobachten wir dabei, dass Hate Speech und Menschenfeindlichkeit im Netz zunehmen. Von Rassismus betroffene Menschen erleben dabei überproportional häufig auch Anfeindungen und Hass im Internet. Im Rahmen einer Online-Aktion wird die AWO das Thema beleuchten und konkrete Tipps und Hinweise für Betroffene und Außenstehende zur Verfügung stellen.

Alle Materialien, Termine und Informationen zur diesjährigen Kampagne „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ gibt es unter https://www.awo.org/kampagnen/awo-gegen-rassismus

———————————————————————————————-

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und wird bundesweit von über 312.000 Mitgliedern, mehr als 82.000 ehrenamtlich engagierten Helferinnen und Helfern sowie rund 237.000 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen getragen.


Quelle: AWO Bundesverband e.V.

Weitere Beiträge

An den Anfang scrollen