Überspringen zu Hauptinhalt

Internationaler Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie – 17. Mai 2022

Am 17. Mai dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den 17.05.1990, der Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Noch immer werden LSBTI in 69 Staaten strafrechtlich verfolgt, in 11 Ländern sind sie sogar von der Todesstrafe bedroht. Vielerorts sind staatliche Behörden an der Unterdrückung von LSBTI beteiligt, verweigern ihnen jeglichen Schutz vor Anfeindungen und Gewalt.

Lassen Sie uns gemeinsam zum IDAHOBIT für Menschenrechte, Vielfalt und Respekt auf die Straßen und Plätze gehen. Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) sind Menschenrechte, hier und überall auf der Welt.

Auch die Grundwerte der AWO unterstreichen Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz und Gleichheit und setzen sich für diese Werte ein. Setzen auch Sie ein Zeichen gegen Homophobie!

Ihr AWO Team Rostock

__

Quelle: https://www.lsvd.de

 

 

Weitere Beiträge

Allgemein

Demonstration zum internationalen Frauen*Kampftag 8.3.2020

Am 8. März, dem internationalen Frauen*Kampftag, gehen bundes- und weltweit Frauen* für die Umsetzung ihrer…

Weiterlesen
An den Anfang scrollen