Überspringen zu Hauptinhalt

Digitaler Weiterbildungstag MV 2021 startet heute!

„Gerade in Corona-Zeiten zeigt sich im Krisenmanagement der Wirtschaft, wie wichtig qualifizierte Fachkräfte für unser Land sind. Insbesondere die digitalen Kompetenzen im Land müssen deshalb weiter konsequent ausgebaut werden. Die Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft hängt mehr denn je von den Kompetenzen und Qualifikationen der Beschäftigten ab“, so Minister Harry Glawe, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit.

In einem interaktiven Livestream berichten Experten aus der Weiterbildungslandschaft Mecklenburg-Vorpommerns über die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung für das Wachstum und die Innovationsfähigkeit von Unternehmen und geben spannende Einblicke in eine Vielzahl verschiedener Qualifizierungsformate sowie deren Fördermöglichkeiten für Unternehmen aber auch Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Informieren Sie sich über unterschiedliche Strategien für die Mitarbeiterentwicklung und vieles mehr.

Zuschauer stellen ihre Fragen live im Chat während der Veranstaltung – Experten aus der Wirtschaft und Verwaltung geben direkt Antworten.

Kostenfrei und live dabei sein: Auf dem YouTube-Kanal des Weiterbildungstages MV und auf www.weiterbildungstag-mv.de. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit lädt gemeinsam mit Partnern wie den Industrie- und Handelskammern MV, den Handwerkskammern MV, der Vereinigung der Unternehmensverbände in MV, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der Bundesagentur für Arbeit ein.

Weitere Informationen finden Sie ab sofort auf: www.weiterbildungstag-mv.de

Quelle: https://weiterbildungstag-mv.de/

Weitere Beiträge

Allgemein

AWO unterstützt Forderungen nach flächendeckendem Testkonzept für stationäre Einrichtungen

Berlin, den 26.08.2020. Die AWO begrüßt den Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seinen Länderkolleg*innen,…

Weiterlesen
Allgemein

AWO zur Regelbedarfsermittlung: Gesetzentwurf bleibt hinter den Erwartungen zurück

Berlin, den 7.10.2020. Anlässlich der heutigen ersten parlamentarischen Lesung des Entwurfs zum Regelbedarfsermittlungsgesetz rügt der…

Weiterlesen
An den Anfang scrollen