Überspringen zu Hauptinhalt

Hort „Groß und Klein“ veranstaltet Zukunftswerkstatt

Wie können wir Kinder in den Gestaltungsprozess eines Hortalltages einbeziehen? Diese Frage stellte sich das Team des Hort „Groß und Klein“ der Arbeiterwohlfahrt Rostock am vergangenen Mittwoch. Ziel der Kooperation, welche mit dem Landesjugendwerk der AWO M-V e. V. und dem Rostocker Stadtjugendring e. V., durchgeführt wurde, ist die Gründung einer Zukunftswerkstatt.

Dabei geht es um die Wünsche und Anliegen der Hortkinder, unter anderem, wie können wir zukünftig Spielplätze, Parks oder auch die eigene Kita gestalten und erlebbar machen? Im Rahmen des Partizipationsprojektes werden die Ideen und Wünsche der Kinder auf Karten und Postern notiert und in der Zukunftswerkstatt ausgewertet. Die Zielgruppe sind Hortkinder sowie Grundschüler der 1–3 Klasse.

Der Prozess und die angewandten Methodiken werden dokumentiert, Fotos werden angefertigt und der Prozess verschriftlicht. Die Zukunftswerkstatt soll als Pilotprojekt dienen und langfristig zu einer nachhaltigen und erfolgreichen Beteiligungsstruktur für Kinder und Jugendliche in Rostock fungieren.

Wir danken allen Beteiligten für die tolle Organisation sowie Durchführung des Nachmittags. Unseren Kindern danken wir vor allem für Ihre vielen, kreativen Ideen, Wünsche und Anmerkungen.

______

Partner:

Weitere Beiträge

An den Anfang scrollen