Überspringen zu Hauptinhalt

Verbundenheit mit Abstand- kreative Kontaktmöglichkeiten zwischen Schülern und Bewohner*innen des AWO Pflegeheims „Haus am Bodden“

In diesen Zeiten ist Kreativität gefragt, wenn es darum geht, Verbundenheit zu zeigen, obwohl Abstand geboten ist. Aber das stellt für viele Kinder und unsere Senioren keine Hürde dar.

Wie jedes Jahr stellen die Kinder des Hortes der Theodor-Bauermeisterschule vom Institut Lernen und Leben e.V. unsere die Bewohner* innen ein kleines Weihnachtsprogramm mit vielen Gedichten und anderen Überraschungen zusammen. Unsere Bewohner*innen verfolgten gerührt das liebevoll einstudierte Programm über die hauseigenen Lautsprecher sowie an den großen Fenstern des Speisesaals mit. Das Dankeschön in Form von süßen Weihnachtstütchen ließ die Kinderaugen strahlen. Da das gemeinsame Bingospielen auch noch etwas auf sich warten lassen muss, gab es noch ein Bingospiel für die Kinder obendrauf, damit auch sie nicht aus der Übung kommen. Wir hoffen, dass wir bald wieder gesellige Spieleabende verleben werden. Bis dahin wird es in der Adventszeit noch einen zweiten Auftritt geben, auf den sich beiden Seiten schon sehr freuen.

Eine große Freude machen uns auch jedes Jahr die Schüler der Martha-Müller-Grählert-Schule in Franzburg. Pünktlich für die wohnbereichsinternen Adventsfeiern basteln die Kinder und Jugendlichen wieder persönliche, liebevoll verpackte Geschenke für jede(n) einzelne(n) Bewohner*in. Auch wenn in diesem Jahr keine persönliche Übergabe stattfinden wird, freuen wir uns sehr, dass auch dieses Band der Freundschaft und Verbundenheit erhalten bleibt und danken allen Beteiligten für Ihre Mühe und ihr Engagement.

Sie finden weitere Informationen zum Pflegeheim „Haus am Bodden“ hier: https://awo-rostock.de/bereiche/pflege/pflegeheim-haus-am-bodden 

Ihre AWO Team vom Pflegeheim „Haus am Bodden“.

Weitere Beiträge

Allgemein

75 Jahre Frieden – das muss so bleiben!

Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland jährt sich 2020 zum 75. Mal. Anlässlich des…

Weiterlesen
Allgemein

AWO fordert zum Internationalen Frauentag: Schluss mit dem Fortschritt im Schneckentempo!

Berlin, den 06. März 2020. „Die Forderungen zum internationalen Frauentag sind jedes Jahr dieselben, weil…

Weiterlesen
An den Anfang scrollen