Skip to content

Wir stehen gemeinsam für unser Krankenhaus!

Unter diesem Motto unterstützte das AWO-Pflegeheim „Haus am Bodden“ den Erhalt der Bodden-Kliniken mit einer Menschenkette rund um das Krankenhaus.

Mehr als 500 Menschen beteiligten sich an der Protestaktion, zu dem die Verantwortlichen und Mitarbeiter der Bodden-Kliniken aufgerufen hatten, und bildeten eine Menschenkette rund um das gesamte Gebäude des Ribnitzer Krankenhauses.

Initiator des Protesttages war die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), Interessen- und Dachverband der Krankenhäuser in der Bundesrepublik. Die DKG fordert unter dem Motto „Alarmstufe Rot – Krankenhäuser in Not“ eine bessere finanzielle Ausstattung der Krankenhäuser.

Gesicht vor Ort zeigten das AWO-Pflegeheim „Haus am Bodden“ sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung, unter anderem mit Ribnitz-Damgartens Bürgermeister Thomas Huth, Bauamtsleiter Heiko Körner, Stadtpräsident Hans-Joachim Westendorf sowie auch Marlows Bürgermeister Norbert Schöler und Borns Bürgermeister Gerd Scharmberg. Vorpommern-Rügens Landrat Dr. Stefan Kerth und seine Stellvertreterin Kathrin Meyer waren ebenfalls angereist.

Ihr AWO-Team aus dem Pflegeheim „Haus am Bodden“

___

#awobodden #teamawo #protest #hilfe #engagement #kliniken

Weitere Beiträge

Veranstaltungen

AWO Rostock beim Firmenlauf 2023

Wir sind stolz darauf, dass unsere Teams der AWO Rostock beim diesjährigen Firmenlauf in Rostock…

Weiterlesen
An den Anfang scrollen